Die chinesische Wirtschaft ist mit Rückenwind ins 2018 gestartet

In den ersten drei Monaten legte die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,8 Prozent zu. Damit liegt das Wachstum bislang über dem Jahresziel der Regierung, das mit rund 6,5 Prozent angegeben wird. Dank seines robusten Wachstums sieht sich China gerüstet für den sich zuspitzenden Handelsstreit mit den USA. Die Reibungen im Handel mit den USA könnten „die gute Dynamik und gesunde Entwicklung in China nicht dämpfen“ sagte Xing Zhihong, Sprecher des Pekinger Statistikamtes, bei der Vorlage der Wachstumszahlen für das erste Quartal 2018.

Nachdem die USA 25% Strafzölle auf Importe aus China im Wert von 50 Milliarden Dollar angekündigt hatten, konterte China mit Strafabgaben in gleicher Höhe auf Einfuhren aus den USA. Trump legte nach, indem er weitere Strafzölle auf Einfuhren von 100 Milliarden US-Dollar plant. Während die USA vor allem auf Technologieprodukte aus China zielt, nimmt Peking mit seinen Zöllen auch US-Landwirte ins Visier – Trumps Kernwählerschaft.

Vom Handelsstreit ist Swissasiatrading nicht betroffen.